Unternehmensprofil R&D

Symposium: best-of-processing

Am Freitag, dem 24. Oktober 2008, fand in Mönchengladbach das Symposium "best-of-processing"
mit dem Thema: "Optimale Elektronikfertigung für kleine bis mittelgroße Serien
von Elektronikgeräten" statt. Beispielhaft haben Kommunalpolitik, Wissenschaft und
Wirtschaft zusammen agiert.

 

Aussteller und Partner waren die Hochschule
Niederrhein, die Wirtschaftsförderung der Stadt
Mönchengladbach, und verschiedene
Wirtschaftsunternehmen. Zielgruppe waren
Entwickler und Verantwortliche der
Elektronikfertigung. "Die Veranstaltung war ein
großer Erfolg! Wir haben nicht mit so vielen
Besuchern gerechnet", berichtet Detlev Gunia,
Geschäftsführer des Unternehmens R&D Elektronik
in Mönchengladbach, in dessen Räumen das
Symposium stattgefunden hat.

    Aussteller:
  • Wirtschaftsförderung Mönchengladbach WFMG
  • Hochschule Niederrhein
  • R&D Elektronik, Mönchengladbach
    (Lohnfertigung und Gerätemontage)
  • R&D Steuerungstechnik, Mönchengladbach
    (CNC Technik, Steuerungen)
  • ERSA, Wertheim (Löttechnik)
  • Göpel, Jena (Qualitätskontrolle, Testsysteme)
  • Kellendonk Elektronik, Köln
    (Produktentwicklungen, Autotestsysteme)
  • Spoerle (Distributor von Elektronik-Bauteilen)

"Die Besucher waren sehr an den Fachbeiträgen interessiert und alle wollten die optimale Fertigung live erleben."
Neben der "Optimalen Fertigung" wurden auch andere Themen von Qualität bis hin zur Finanzkrise
erörtert. Dass die "RoHS konforme Fertigung" immer noch ein heißes Thema ist, darüber berichtete
Herr Eckert von Ersa und plauderte aus dem Nähkästchen: "RoHS wird noch lange nicht beherrscht.
Bauelemente, die das Siegel 'bleifrei' tragen, können zum Teil nicht verarbeitet werden." Prof. Dahmen
von der Hochschule Niederrhein war von dem Fachtag begeistert und kommentierte: "Eine äußerst
anspruchsvolle Veranstaltung. Ich konnte für meine Software-Engineering-Vorlesung Anregungen
mitnehmen, die ich unmittelbar umsetzen werde."


Die Vorträge wurden mehrfach am Tag gehalten, alle Aussteller präsentierten sich jeweils an einem
eigenen Stand. Bei Brötchen und Getränken wurde lebhaft diskutiert. Zu Besuch waren namhafte
Unternehmen aus der Region. Herr Ridgeway und Herr Hetzer von der Firma Air Liquide
kommentierten: "Die Fachvorträge und der Rundgang "Fertigung Live" waren sehr interessant.
Besonders gefallen hat uns der moderne Maschinenpark von R&D Elektronik, ausgerichtet auf die
neuen RoHS konformen Techniken." Und Herr Puttler von der Firma MeasX setzt noch einen drauf:
"Wir planen die Lohnferigung in Anspruch zu nehmen."
Die Hochschule Niederrhein, die Wirtschaftsförderung Mönchengladbach WFMG und die Partner aus
der Wirtschaft sind sich einig. Im nächsten Jahr werden wir erneut ein Symposium "best-ofprocessing"
mit noch mehr Partnern und Themen durchführen.
Hierfür ist Donnerstag, der 05. November 2009 schon fest reserviert.